8. Paderborner Mischtechnik Symposium

30. und 31. Oktober 2018
Heinz-Nixdorf Museumsforum, Paderborn

8. Paderborner Mischtechnik Symposium

Sehr geehrte Damen und Herrn,

wir freuen uns, Sie zum 8. Paderborner Mischtechnik Symposium einzuladen. Dieses Symposium hat durch Ihre Teilnahme und Ihr Interesse seit 15 Jahren einen festen Platz in den nationalen Fachveranstaltungen für Lebensmitteltechnologie eingenommen.

Misch- und  Agglomerationsprozesse für Feststoffe spielen in weiten Bereichen der Lebensmittelindustrie eine wichtige Rolle. Instant-Getränk, Tee, Puddingpulver, Fertigsuppe, Backmischung, Müsli, Mischfutter und Cerealien sind nur einige Beispiele für typische Feststoffmischungen. Durch den vermehrten Zuwachs dieser Trocken- und Instantprodukte gibt es mittlerweile eine schier unüberschaubare Anzahl von Herstellungsmethoden.

Hinter all diesen Produkten steht ein komplexer Produktionsprozess, der maßgeblich die Produkteigenschaften und deren Güte mitbestimmt.

Farbe, Geschmack, Löslichkeit, Rieselfähigkeit und Haltbarkeit sind nur einige Beispiele für Qualitätskriterien von Instant – Lebensmitteln, die durch die Art des Misch- und Agglomerationsverfahrens wesentlich bestimmt werden. Mischen und Agglomerieren haben daher eine zentrale Bedeutung.

Ziel dieses Seminars ist es, einen aktuellen Überblick in die modernen Misch- und Agglomerationsverfahren in der Lebensmittelindustrie zu geben.

Schwerpunkte des 8. Symposiums sind neben den Grundlagen und die Innovationen des Feststoffmischens, wichtige Aspekte der Qualitätssicherung.

Dem Praxisbezug wird großer Raum eingeräumt. So berichten, u.a. das Unternehmen Symrise über modernes Allergenmanagement und die Reinigungsvalidierung. Aus dem Hause Martin Braun werden wichtige Aspekte der Produktentwicklung vorgestellt. Anforderungen und Trends, die wichtige Impulse setzen, werden aus dem Hause Condetta aufgezeigt.

Ausgewiesene Fachleute aus Industrie und Hochschule legen neben der Vermittlung von Grundlagen besonderen Wert auf den Praxisbezug. Der Teilnehmer soll befähigt werden, Misch- und Agglomerationsverfahren in der Lebensmittelindustrie  zu bewerten, auszuwählen und zu benutzen und dadurch den Produktionsprozess optimal zu gestalten. Neben Vorträgen und intensiven Diskussionen wird der Stoff durch eine Betriebsführung bei einem der führenden Mischerhersteller vertieft.

Die Veranstalter möchten mit dieser Tagung verdeutlichen, dass in der Region OWL eine starke Kompetenz in der Mischtechnik vorhanden ist.

Prof. Rainer Barnekow
Veranstaltungsleiter

Prof. Rainer Barnekow

Programm

Wir haben wieder ein volles und ansprechendes Programm für Sie zusammengestellt.

Tag 1, Dienstag 30.10.2018
Tag 2, Mittwoch 31.10.2018

9:00-9:45

Bewertung der Staubneigung von Pulvern

Prof. Dipl. – Ing. Rainer Barnekow - Hochschule OWL

 


9:45-10:30

Innovatives Rohstoffhandling in der Lebensmittelindustrie

Dipl. Ing. Andreas Eibner - Head of Sales AZO®Food - AZO GmbH + Co.

  • Schwerpunkt Vermeidung von Kreuz-Kontamination oder Allergenverschleppung durch Einsatz von Container- und Hybridsystemen bei der
    Mischerbeschickung
  • Reinigungsfreundlichkeit bei der Konzeption von Anlagen zum Pulverhandling

 


10:30-11:00

Pause


11:00-11:45

Allergenmanagement in der Produktionsumgebung

Dipl. – Ing. Hajo Rabe - Produktionsleiter Pulver - Symrise AG

  •     Allergenmanagement
  •     Kreuzkontamination
  •     Reinigungsvalidierung
  •     Materiallogistik
  •     Zoneneinteilung

 


11:45-12:30

Single Pot Systeme – wenn eine gute Mischung allein nicht reicht

Christian Schilken - Vertrieb Life Science Technology - Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH

  • Mischen
  • Granulieren / Reagieren
  • Trocknen
  • Reinigen

 


12:30-14:00

Mittagessen


14:00-14:45

Reaktivität und Funktionalität der Hauptkomponenten des Weizenmehles für die Gebäckqualität

Prof. Dr. Klaus Lösche - Geschäftsführer - NFT - Northern Food Tec GmbH

Reaktionschemische Zusammenhänge als Voraussetzung für spezifische Verfahren in der Bäckerei

 


14:45-15:30

Pow(d)erful Natural Colours for Food & Beverage

Dipl.‐Ing. Alexander Leicht  - Leiter Forschung und Entwicklung Farben - DOEHLER GmbH 

  • Farbstabilität
  • Clean Label
  • Instant Löslichkeit
  • Prozessfähigkeit

 


15:30-16:00

Pause


16:00-16:45

Trends und die Herausforderungen als Zulieferer von Ingredients

Heiko Schmidt - Geschäftsführer - CONDETTA GMBH & CO. KG

  •     Need for speed – warum ist Schnelligkeit in der Zulieferindustrie noch wichtiger geworden
  •     Protein – wie ein Rohstoff die Lebensmittelindustrie erobert
  •     Von der Konzeptidee bis zur Realisierung im Markt

 


16:00-16:45

Was ist eigentlich Zukunft?

Max Thinius – Futurologe

Was ist eigentlich Zukunft? Wo kommt sie her und wie funktioniert sie?

 


17:00

Ende Tag 1


9:00-9:45

Trockengranulierung mit dem Walzenkompaktor – Grundlagen und Vorteile

Dr.-Ing. Alexander Schmidt - Geschäftsführer - Alexanderwerk GmbH

  •     Kompaktieren
  •     Granulieren
  •     Schülpe
  •     Vermeidung der Entmischung
  •     Entstaubung

 


9:45-10:30

Klassische Fehler in der Produktentwicklung pulverförmiger Lebensmittel

BA Sc. David Kräling - Produktentwicklung - Martin Braun Backmittel und Essenzen KG

  •     Produktentwicklung
  •     Fehleranalyse
  •     Praxisbeispiele
  •     Rohstoffauswahl
  •     Prozessauslegung
  •     Anwendungstechnologie

 


10:30-11:00

Pause


11:00-11:45

Prozesse im Mischer aus dem Fokus der Sprüheinrichtungen

Dipl.-Ing. Stefan Gerstner - Engineering Manager Pharmaceutical Department - Düsen Schlick GmbH

  •     Agglomeration
  •     Coating
  •     Nicht benetzende Flüssigkeiten
  •     Laplace-Kapillar-Effekte
  •     Flächenbeaufschlagung im Mischer
  •     Tropfen-Partikel-Austauschflächen
  •     Düse für Mikrobeladung (0,1%)
  •     Düse für Mittelbeladung (5%)

 


11:45-12:30

Präparation sprühagglomerierter Nährmittel und Vorstellung eines neuen Mischsystems

Dipl.-Ing. Stefan Ruberg - Geschäftsführer - amixon GmbH

Die Sprühtrocknung einer Suspension ebenso wie die Sprühtrocknung einer Lösung bedingen eine besonders gute Vorbereitung. Manchmal ist es komfortabel, Feststoffe gewissermaßen als Keimbildner am Sprühtrocknungsprozess zu beteiligen. Vorgestellt werden die verschiedensten Stationen der Flüssigstoff- und Feststoffaufbereitung. Abschließend wird ein neuartiges Mischsystem für die schonende Homogenisierung großer Volumen vorgestellt.

 


12:30-14:00

Mittagessen in den Räumlichkeiten der amixon GmbH


14:00-16:00

Betriebsbesichtigung des Unternehmens amixon GmbH


16:00

Ende Tag 2


Anmeldung

Jetzt anmelden und einen der begrenzten Plätze sichern.

Teilnahmegebühr
VDI-Mitglied: 440,-€ zzgl. MwSt.
Vollzahler: 490,-€ zzgl. MwSt.

Die Verpflegung und Tagungsunterlagen sind in der Kursgebühr enthalten.

Unsere Kooperationspartner:

Das 8. Paderborner Mischtechnik Symposium wird Ihnen präsentiert von

Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Prof. Dipl.-Ing. Rainer Barnekow
+49 5261 702 454
rainer.barnekow@hs-owl.de

Liebigstraße 87
D-32657 Lemgo

VDI Ostwestfalen-Lippe Bezirksverein e.V.
Arbeitskreis Verfahrenstechnik
Meisenstraße 96
D-33607 Bielefeld

Universität Paderborn
Prof. Dr. Hans-Joachim Schmid
+49 5251 60-2404
hans-joachim.schmid@upb.de

Warburger Str. 100
D-33098 Paderborn

Unsere Sponsoren

Die geringe Kursgebühr wurde durch das Sponsoring unserer Industriepartner möglich

Tagungsort

Heinz Nixdorf Forum / HNF
Fürstenallee 7
33102 Paderborn

www.hnf.de

Bankverbindung

Mischtechnik
Stichwort: "Symposium 2018"
IBAN: DE28 4769 1200 0024 8823 00
BIC: GENODEM1OLB
Bank: Volksbank Ostlippe EG

Anreise

Es stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Von der A33 erreichen Sie das HNF über die Ausfahrt "Paderborn Zentrum", Richtung Paderborn.
An der ersten Kreuzung fahren Sie links auf den "Heinz-Nixdorf-Ring".
An der 4. Kreuzung biegen Sie rechts in die "Fürstenallee" ab.
Nach ca. 700 m erreichen Sie auf der rechten Straßenseite das Heinz Nixdorf Forum.